Benötigen Sie einen Termin für Ihr Fahrzeug?

Engagement

Neue Probleme, neue Aufgaben,

neues Wissen – immer mit Leib und Seele dabei.

Leidenschaft

Früherziehung zur Oldtimerliebe
war in Alexander Haller’s
Kindertagen groß geschrieben
& inspirierte ihn zu der Idee, seine Passion zum Beruf zu machen.

Qualität

Nach dem Leitfaden von Gottlieb Daimler

„Das Beste oder nichts“

Unser Spezialgebiet:

Sogenannte „Vorkriegsfahrzeuge“, dies bedeutet Automobile die vor 1945 gebaut wurden.

Unter anderem folgende Marken:

  • Austin
  • Alfa Romeo
  • Adler
  • BMW
  • Mercedes-Benz
  • Brennabor
  • Jaguar
  • Riley
  • Aston Martin
  • Bentley
  • Invicta
  • Ford
  • Rolls Royce
  • Bugatti
  • MG
  • Horch
  • Opel
  • Amilcar
  • Maurer Union
  • Renault

Firmenübersicht

Für HALLER Klassische Automobile sind alte Fahrzeuge nicht nur rostiges Blech, sondern ein historisches Kulturgut –
Wir geben unser Bestes dieses zu erhalten!
Für den Einen handelt es sich bei dem „alten“ Auto  um einen wahr gewordenen Kindheitstraum oder ein Erbstück,
welches verschiedenste Erinnerungen in sich verbirgt.
Für den Anderen ist es eine Wertanlage oder die Faszination der Technik aus dieser Epoche.
Es gibt viele weitere Gründe warum Menschen sich für den Erwerb oder gar das Sammeln von Oldtimers entscheiden.

Aus welchem Grund auch immer Sie sich dazu entschieden haben sollten, wir freuen uns ein Teil dieser Geschichte zu werden und Ihnen dabei zu helfen, das Beste aus ihrem automobilen Schatz zu holen.
Überzeugen Sie sich selbst und schauen uns bei der Arbeit in historischer Kulisse über die Schulter. Gewinnen Sie einen Eindruck von der Passion, die uns verbindet.

Benötigen Sie einen Termin für Ihr Fahrzeug?

Standort

Wir befinden uns im Berliner Stadtteil Spandau, in den Havelwerken.

Auf dem Gelände der einst preußischen Pulverfabrik wurde schon immer produziert, gesammelt, bewahrt & präsentiert. Hier waren die Werte Preussens sicher verwahrt. Die Tradition dieses besonderen Ortes ist uns heute Verpflichtung. Hier entsteht der Rückzugsort, an dem sich die Macher austauschen. Deshalb bietet unser 25.000 Quadratmeter großer Gewerbepark reichlich Freiraum für Menschen mit Leidenschaft: Sammler, Erfinder, Handwerker & Künstler. Wir verfügen über 12.000 Quadratmeter Mietfläche: Geschützte Sammlerdepots, geräumige Werkhallen, Büroflächen und einen eigenen Hafen – ideal gelegen zwischen Zentrum und Berliner Umland.

HALLER Klassische Automobile befindet sich in der Pulverfabrik, das historische Juwel der Havelwerke.

Im Gebäude der ehemaligen Köhlerei entstand die Kohle für die Herstellung von Schwarzpulver. Der denkmalgeschützte Backsteinbau im Zentrum unsere Anlage ist behutsam saniert und für die zukünftigen Anforderungen von Technik und Kommunikation voll gerüstet.

Quelle:  www.havelwerke.de

DSC_0119

Häufige Fragen

  • Wie oft muss ich einen Öl Wechsel bei meinem Oldtimer machen?

    Der Abstand für einen Ölwechsel hängt natürlich immer vom Fahrzeug ab. Jedoch sollte er einmal im Jahr oder alle fünf- bis zehntausend Kilometer durchgeführt werden.

  • Was ist bei der Auswahl des Öls zu beachten?

    Die Auswahl der richtigen Öl-Sorte ist extrem wichtig (!) gerade bei Motor, Getriebe oder Differential in denen noch Messingteile verbaut sind. Bei diesen Motoren muss unbedingt un- oder mildlegiertes Öl verwendet werden, da sonst die Messingteile von den Adaptiven im Öl angegriffen werden.

  • Wann und warum muss ich einen Bleizusatz verwenden?

    Ein Bleizusatz wird zum Schutz der Ventile benötigt und muss bei Fahrzeugen, bei denen der Ventilsitz noch nicht auf bleifreies Benzin umgebaut worden ist, zugeführt werden.

  • Wie oft müssen Ventile eingestellt werden?

    Bei Vorkriegsfahrzeugen sollten die Ventile alle 5.000 km eingestellt werden. Bei moderneren Fahrzeugen sollten die Ventile alle 10.000 km überprüft und gegebenenfalls nachgestellt werden.

  • Warum müssen Ventile eingestellt werde?

    Würde man die Ventilbetätigung ohne Toleranzen konstruieren, stehen  bei warmen Motor die Ventile offen, was Leistungsverlust und/ oder Fehlzündungen zur folge hätte.

    Deshalb muss bei kaltem Motor ein gewisses Spiel zwischen Kipphebel und Ventilschaft sein, damit sich die Ventile bei heißem Motor nicht früher öffnen. Ist das Ventilspiel zu groß, klappert es unter dem Ventildeckel wie eine Nähmaschine.

  • Wie oft müssen Zündkerzen überprüft oder gewechselt werden?

    Fahrzeugabhängig sollten die Zündkerzen alle 10.000 km oder einmal im Jahr gewechselt werden. Am Saisonstart sollte die Kerzen des Fahrzeuges überprüft und gegebenenfalls erneuert werden.

    Dadurch wird die Chance auf eine pannenfreie Fahrt erhöht und dem Saisonstart steht nichts im Wege.

© Copyright 2016 HALLER Klassische Automobile GmbH & Co. KG